Liebe Gäste, wir helfen gerne wenn es ein Problem gibt, allerdings ist es für uns einfacher wenn Ihr Euch registriert und anmeldet wenn Ihr eine Frage stellen wollt oder Hilfe benötigt!
Davon abgesehen das alles schneller geht habt Ihr auch noch jede Menge andere Vorteile.

PL

Rund um den Freßnapf und "Wehwehchen" - ersetzt NICHT den Tierarzt!

Moderator: Experten-Team

Antworten

Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

PL

Beitragvon Claudia » 7. September 2018 13:43

Beitrag von Claudia » 7. September 2018 13:43

Da das Thema Patella Luxation nun doch gesperrt wurde, öffne ich also ein neues. Habe aber alles durchgelesen.
Ich bin nämlich ziemlich fix + fertig. Als wenn der Blasentumor und der graue Star nicht schon genug wären, wurde jetzt beim Untersuchen von Rabea's Knien festgestellt, dass nun die rechte Kniescheibe permanent draussen ist und die linke Kniescheibe ständig rausspringt. Es wurde untersucht, weil ich gesagt hatte, dass sie nicht mehr viel laufen will bzw. nach dem Häufchen kehrt macht, um nach Hause zu gehen. Außerdem sitzt sie immer ganz wackelig, wenn sie Pipi oder Häufchen macht, und beides dauert lange. Wir waren jetzt auch seit 1 Jahr nicht mehr im Wasserlaufband, seit unsere Physiotherapeutin weggezogen war und dann die Diagnose Blasenkrebs kam. Und jetzt ist das auch nicht möglich. Da nützt auch ein Muskelaufbau nichts mehr. Im Mai hatte sie gehumpelt und beim Röntgen war festgestellt worden, dass die Hüften ganz locker sind. Das konnte mit Medikamenten aber wieder gebessert werden. Dass nun die eine Kniescheibe komplett draussen ist, hat mich nun sehr schockiert. Ich kann Rabea doch jetzt nicht an sowas operieren lassen, wenn vielleicht nochmal eine Blasen-OP erforderlich sein könnte. Außerdem wüsste ich gar nicht wie ich die 3-4 Wochen, die es dauert bis sie nach der OP wieder laufen kann, geregelt bekommen soll, wo sie ja jetzt fast stündlich Pipi macht. Das kann sie dann doch nicht alleine, oder? Wenn sie dann wenigstens noch 1-2 Jahre was davon hätte, aber das ist ja eher unwahrscheinlich. Was wäre schlimmer für sie, mit den Knien so weiterzumachen, oder ihr so eine OP noch antun ? Ich kann sie doch nicht jetzt deswegen einschläfern lassen, wo wir gegen den Krebs so kämpfen :weinen3: Im Moment bekommt sie erstmal noch zusätzliche Medikamente und heute gehen wir zur Bioresonanz. Und solange sie noch fröhlich ist und Hunger hat............ :angst: :weissnicht:


Jope2
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 4975
Vorname: Petra
Vorname: Petra

Re: PL

Beitragvon Jope2 » 7. September 2018 14:06

Beitrag von Jope2 » 7. September 2018 14:06

Unser Rocco hat auf beiden Seiten PL4, also permanent die Kniescheibe draußen und das schon seit 4 Jahren. Laufen kann er damit sehr gut. Nur wenn er steht oder langsam geht, sieht man wie wackelig seine Beinchen sind. Ich habe deswegen auch immer permanent Sorge, aber ich vertraue da meiner Tierärztin, die meinte, solange er damit zurecht kommt, noch nicht zu operieren. Erst wenn er starke Schmerzen hat oder nicht mehr laufen kann, denn es ist nicht garantiert, dass nach einer OP humpelfreies und schmerzfreies Laufen möglich ist.
Was rät dir denn dein Tierarzt? Ich kann mir nicht vorstellen, das es beim Pipi machen so lange dauert, weil die Beinchen wackeln. Ich würde mich aufgrund der Krebsdiagnose gegen die OP entscheiden. Der Heilungsprozess kann sehr langwierig sein. Bestimmt länger als 3-4 Wochen und würde sie doch sehr schwächen. Aber ich kann natürlich nur für mich sprechen. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr die richtige Entscheidung für euch findet. :bussi:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: PL

Beitragvon Claudia » 7. September 2018 14:23

Beitrag von Claudia » 7. September 2018 14:23

Oh, vielen lieben Dank für die schnelle und ausführliche Antwort. :gruss: Das beruhigt mich jetzt wieder etwas, denn sie jetzt noch daran operieren zu müssen, fände ich ganz schrecklich. Was für Medikamente gebt ihr denn ?
Nein, das Pipi/Häufchen machen dauert nicht so lange wegen den Knien. Es dauert lange und belastet dadurch die Knie und daher wackelt sie und das ist sicher schmerzhaft. Das macht mir Sorgen. Meine Tierärzte sind ja ein Ehepaar. Diese Art von Untersuchung macht er, während wir sonst bei ihr in Behandlung sind. Das Thema OP haben wir noch nicht weiter besprochen, war gerade erstmal ein Schock am Mittwoch. Er sagte nur, dass eine OP erforderlich wird, wenn Knochen auf Knochen reibt.................... :weissnicht:


Kerstin
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 352
Vorname: Kerstin
Vorname: Kerstin

Re: PL

Beitragvon Kerstin » 7. September 2018 14:47

Beitrag von Kerstin » 7. September 2018 14:47

Hallo :wink:
Deinen Schreck kann ich sehr gut nachvollziehen. Mir ging es ähnlich. Als ich Penny aus dem Tierschutz bekommen habe war keine Rede von PL. Ich hatte auch noch gar keine Erfahrung damit. Und dann merk ich wie die Beinchen so komisch pluppen beim Hochnehmen. Da war ich erst mal schwer in Sorge. Mein Tierarzt sagte mir gäbe es einen Grad 100, dann wäre es der. Ich hab mir dann erst mal jede Menge Meinungen geholt und mich informiert.
Grade in deiner Situation würde ich die PL nicht behandeln lassen. Klar irgendwann kann sich ne Arthrose entwickeln. Aber der Kampf gegen den Krebs ist akut und steht absolut im Vordergrund. Ich wünsch deiner Maus nur das beste.


eumeline
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 36192
Vorname: Sabine
Vorname: Sabine
Kontaktdaten:

Re: PL

Beitragvon eumeline » 7. September 2018 15:25

Beitrag von eumeline » 7. September 2018 15:25

Oh jeh, ich drücke die Daumen das es Ihr auch ohne OP noch lange gut geht mit der bösen PL :streicheln: :gassi2:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: PL

Beitragvon Claudia » 7. September 2018 21:55

Beitrag von Claudia » 7. September 2018 21:55

Vielen Dank für eure Ratschläge und guten Wünsche.
Wir waren nun heute nochmal bei unserer Tierärztin. Es wurde Bioresonanz gemacht und nächste Woche haben wir noch 3 weitere Termine. Wir warten erstmal ab. Sie will auch unter allen Umständen eine OP vermeiden. Da bin ich - auch Dank eurer Meinungen, nicht operieren zu lassen, was auch meinem Gefühl entspricht - nun etwas entspannter.
Dann wurde noch das Herz abgehört und sie bekam EKG gemacht und muss nun auch 2 x 1/2 Vetmedin wegen einem Herzklappengeräusch nehmen, alle anderen Werte waren o.k. :streicheln:

Für die PL und Hüftprobleme bekommt sie Lithiumeel, Zeel, HyalOral, PetDolor, Schüßler 2 und Spagyrische Essenzen Gelenke Geriatrie.
:bussi:


Udina
SuperChi
SuperChi
Beiträge: 6516
Vorname: Inka
Vorname: Inka

Re: PL

Beitragvon Udina » 8. September 2018 13:03

Beitrag von Udina » 8. September 2018 13:03

Oh je das tut mir sehr leid für Deine Rabea, drücke ganz dolle die Daumen das Rabea das es ihr auch ohne OP noch lange gut geht mit der bösen PL :streicheln:


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3274
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: PL

Beitragvon Sandra » 8. September 2018 17:58

Beitrag von Sandra » 8. September 2018 17:58

Meine Josy ist 10 Jahre und hat auch eine PL.
Die Tierärztin sagte, sie würde einen 10 Jahre alten Hund nicht mehr wegen PL operieren. Eine Gelenk was operiert wurde entwickelt später eine Arthrose und die ist auch schmerzhaft ist. Daher ob mit oder ohne OP wird der Hund irgendwann vermutlich Schmerzmittel benötigen. Auch weiß man nicht, ob die OP den gewünschten Erfolg bringt.

Ich habe Josy "Cani Move Mini" gegeben und etwas Homöopathie. Dadurch hat es sich bei Josy verbessert.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: PL

Beitragvon Claudia » 8. September 2018 21:18

Beitrag von Claudia » 8. September 2018 21:18

Danke schön Inka für's Daumen drücken..............
.................und dir Sandra für deine Infos. Bisher habe ich immer nur gehört, dass Arthrose entsteht, wenn man nicht operiert. Aus diesem Grund wurde mir auch vor Jahren schon von anderswo zu einer OP geraten. Aber dass trotz OP auch Arthrose entstehen kann, das habe ich gar nicht gewusst. Aber die Entscheidung ist eh gefallen. Rabea wird auf keinen Fall an der PL operiert. Wegen dem Cani Move Mini werde ich mal meine TÄ ansprechen. Allerdings einiges davon ist auch in Rabea's Medis drin und zu viel ist dann ja auch nicht gut. Dann habe ich auf der Rechnung gesehen, dass sie gestern gar nicht was wegen Tumor gespritzt bekommen hat, sondern auch für die Gelenke, NeyChon und NeyAthos. Auf jeden Fall war sie heute total fit unterwegs. Wir waren mit Fahrrad + Anhänger im Wald und Rabea ist in ihrem Zeitlupentempo, aber total gut gelaufen, auch hat sie nicht ständig gestanden, um Pipi zu machen, sondern ist tatsächlich 100 von Metern gelaufen, ohne Pipi zu machen. Nach 25 Minuten habe ich sie dann reingesetzt, aber sie legte sich nicht hin, wie sonst, blieb sitzen und wollte sofort raus, als ich wieder aufmachte. Sie ist dann insgesamt 45 Minuten gelaufen. Und solange sie für Futter durch die Wohnung rennt und im Kreis tanzt ist alles gut. :wolke:


Sandra
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 3274
Vorname: Sandra
Vorname: Sandra

Re: PL

Beitragvon Sandra » 9. September 2018 01:01

Beitrag von Sandra » 9. September 2018 01:01

Für Futter durch die Wohnung rennen und tanzen kenne ich auch und denke da genau wie du. Wenn man weiß, wie krank der Hund ist dann freut man sich um so mehr :wolke: :himmeln:


Chibuty
Forenbetreuerin
Forenbetreuerin
Beiträge: 29800
Vorname: Melli
Vorname: Melli

Re: PL

Beitragvon Chibuty » 9. September 2018 21:59

Beitrag von Chibuty » 9. September 2018 21:59

Nun hab ich lange überlegt und es fällt mir endlich ein. Beauty hat zur Unterstützung eine zeitlang OrthoHyl (1/4 Tablette pro Tag) https://www.vetena.de/Vicano-OrthoHyl.html bekommen. Bei ihr sitzt die eine Kniescheibe auch dauerhaft daneben :(

Ob es geholfen hat, weiß ich nicht :ergeben: wurde mir selber vom Tierarzt und auch privat empfohlen.


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: PL

Beitragvon Claudia » 9. September 2018 22:35

Beitrag von Claudia » 9. September 2018 22:35

Sandra hat geschrieben:
9. September 2018 01:01
Für Futter durch die Wohnung rennen und tanzen kenne ich auch und denke da genau wie du. Wenn man weiß, wie krank der Hund ist dann freut man sich um so mehr :wolke: :himmeln:
Und auch heute war sie super gut drauf. Hätten wir nicht die Untersuchungsergebnisse würde ich nicht merken, dass die PL sich verschlimmert hat. :herzen:


Thema eröffnet:
Claudia
Chifreund
Chifreund
Beiträge: 317
Vorname: Claudia
Vorname: Claudia

Re: PL

Beitragvon Claudia » 9. September 2018 22:38

Beitrag von Claudia » 9. September 2018 22:38

Chibuty hat geschrieben:
9. September 2018 21:59
Nun hab ich lange überlegt und es fällt mir endlich ein. Beauty hat zur Unterstützung eine zeitlang OrthoHyl (1/4 Tablette pro Tag) https://www.vetena.de/Vicano-OrthoHyl.html bekommen. Bei ihr sitzt die eine Kniescheibe auch dauerhaft daneben :(

Ob es geholfen hat, weiß ich nicht :ergeben: wurde mir selber vom Tierarzt und auch privat empfohlen.
Danke Melli, hört sich gut an, aber sie bekommt schon
https://www.vet-fit.de/hyaloral-fuer-hu ... -gabe.html
da fehlt allerdings Grünlippmuschel drin. :weissnicht:

Werde auf jeden Fall meine TÄ ansprechen wie auch auf das Cani Move Mini.
:daumen:

Antworten